Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Hochtaunus und Wetterauskreis

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst in der Schule begleiten - Weiterentwicklung der Beratungskompetenz für Mentorinnen und Mentoren und Lehrkräfte, die es werden wollen.

Thema Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst in der Schule begleiten - Weiterentwicklung der Beratungskompetenz für Mentorinnen und Mentoren und Lehrkräfte, die es werden wollen. freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Mentorinnen und Mentoren haben vielfältige Aufgaben und spielen für das Gelingen der zweiten Ausbildungsphase eine wichtige Rolle. Sie haben eine hohe Bedeutung als Lernprozessbegleiter und auch als Vertrauensperson für die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst. Sie übernehmen eine menschlich und fachlich sehr anspruchsvolle und zeitintensive Aufgabe. Eine zentrale Rolle spielt weiterhin die Nachbesprechung von Unterricht, d.h. die fachliche Beratung- und Weiterentwicklung von Unterricht der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst. Mentor/innen sind für das Studienseminar entscheidende und unerlässliche Partner in der Ausbildungsarbeit.
Dies erfordert zum einen ein hohes Maß an Kommunikation über Inhalte und Ziele der Ausbildung sowie über die Bedingungen, Ansprüche und Möglichkeiten der Ausbildungsschule vor Ort und zum anderen ein hohes Maß an Beratungskompetenz. Mentor/innen sind Berater und Begleiter, dabei ändert sich ihre Rolle mit Fortschreiten der Ausbildung. Nicht selten gilt es zudem schwierige Gesprächs- und Beratungssituationen zu bewältigen und es kommt zu Rollenkonflikten.
Gesprächs- und Fragetechniken, förderliche Haltungen, strukturierte Vorgehensweisen, Rollen- und Auftragsklärung, sind u.a. hilfreich, um eine konstruktive Beratung durchzuführen. Hospitationsprotokolle, Kriterien zur Unterrichtsbeobachtung und Beurteilungshilfen (z.B. Leitfaden zur Unterrichtsbesprechung) sind weiterhin wichtige Instrumente, die im Rahmen dieser Fortbildung Thema sein werden.
Die Fortbildung hat zum Ziel, Lehrkräfte, die bereits als Mentorin oder Mentor tätig waren oder sind, oder diese Aufgabe zukünftig gerne übernehmen möchten, in der Weiterentwicklung einer reflektierten und professionellen Beratungspraxis zu unterstützen.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Die Lehrkräfte sind in der Lage,

- ihre Rolle und ihren Auftrag als Mentorin oder Mentor zu reflektieren
- eine professionelle Distanz einzunehmen
- mit Störungen in der LiV-Mentor-Beziehung konstruktiv umzugehen
- Gesprächs- und Fragetechniken anzuwenden
- Konfliktgespräche lösungsorientiert zu führen
- Unterricht nach bestimmen Kriterien zu besprechen
- LiV bei der Weiterentwicklung ihres Unterrichts zu unterstützen
- Leitfäden zur Unterrichtsbeobachtung sowie zur Gesprächsvorbereitung und -durchführung umzusetzen

Themenbereich Qualifizierung für Aufgaben in der Lehrerausbildung (z.B. Mentorentätigkeit)
Fächer/Berufsfelder kein Fachbezug
Zielgruppe(n) Lehrkräfte, Lehrkräfte (mehrere Schulen), Mentorinnen / Mentoren
Schulform(en) Alle Schulformen
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Hochtaunuskreis / Wetteraukreis
Anbieter/Veranstalter
SSA Hochtaunuskreis/Wetteraukreis
Christine Stanzel
Mainzer-Tor-Anlage 8
61169 Friedberg
Fon: 06031/188-600 
Fax: 06031/188-699 
E-Mail: FORTBILDUNG.SSA.FRIEDBERG@KULTUS.HESSEN.DE
Hinweis(e) Kooperationspartner: Staatliches Schulamt für den Wetterau- und Hochtaunuskreis Ansprechpartner: Ilse Ebert
Dozentinnen/Dozenten Kerstin Neumann, Ilse Ebert, Tina Schauer
Dauer in Halbtagen 3
Zeitraum 14.11.2017 15:00 bis 25.01.2018 18:00
Kosten 0.00€
Ort Staatliches Schulamt Friedberg, Mainzer-Tor-Anlage 8, 61169 Friedberg
Veranstaltungsnummer 0127201012
Interne Veranstaltungsnummer 50901095

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0127201012) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.