Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Hochtaunus und Wetterauskreis

Kultursensible Elternarbeit

Thema Kultursensible Elternarbeit freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Eltern haben einen weitaus größeren Einfluss auf den Bildungserfolg ihrer Kinder als alle pädagogischen Institutionen und Professionen. Das gilt für alle Bevölkerungsgruppen und auch für Zugewanderte aus anderen Kulturkreisen. Die Schule und andere Bildungseinrichtungen können somit keinesfalls auf die Kooperation mit Eltern verzichten. Allerdings werden die Chancen einer solchen Kooperation durch herkömmliche Elternarbeit nur unvollkommen genutzt. Es bedarf vielmehr eines Paradigmenwechsels zu einer Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Bildungseinrichtung und Elternhaus, die sich an durch internationale Forschung belegten Qualitätsstandards orientiert. Bei Menschen nichtdeutscher Herkunft sind darüber hinaus auch kulturelle Prägungen und Einstellungen zu berücksichtigen, welche die Kooperation mit pädagogischen Institutionen und Professionen beeinflussen. Vor allen Dingen ist die Rolle zu thematisieren, welche die deutsche Schule den Eltern zuweist. Bei nicht wenigen Eltern muss über bloße Aufklärung hinaus auch die praktische Erziehungskompetenz durch Elternbildungsangebote gestärkt werden, damit sie ihrer Verantwortung in der gemeinsamen Bildungsarbeit gerecht werden können – nicht nur in der Grundschule, sondern auch in der Sekundarstufe, z. B. im Zusammenhang der Berufs- und Studienorientierung ihrer Kinder. Ein Ausblick auf Typen schwieriger Eltern zeigt Möglichkeiten auf, auch mit ihnen in Kooperation zu kommen.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer - thematisierem den Weg von der Elternarbeit zur Erziehungs- und Bildungspartnerschaft; - setzen sich mit Prinzipien der Kooperation mit zugewanderten Eltern auseinander; - thematisieren die Aufgaben und Wege der Elternbildung; - erarbeiten Strukturen zur Kooperation mit Eltern bei der Berufs- und Studienorientierung; - erfahren Lösungsansätze zur Kooperation mit schwierigen Eltern.

Themenbereich Integration von Schüler/innen nicht deutscher Herkunftssprache
Fächer/Berufsfelder kein Fachbezug
Zielgruppe(n) Lehrkräfte
Schulform(en) Alle Schulformen
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Hochtaunuskreis / Wetteraukreis
Anbieter/Veranstalter
SSA Hochtaunuskreis/Wetteraukreis
Johannes Altmannsberger
Mainzer-Tor-Anlage 8
61169 Friedberg
Fon: +49 6031 188600 
Fax: +49 6031 188699 
E-Mail: FORTBILDUNG.SSA.FRIEDBERG@KULTUS.HESSEN.DE
Hinweis(e) Der Verantstaltungsraum wird ausgehängt. Ansprechpartner: Felicitas Isabella Weinhonig
Dozentinnen/Dozenten Prof. Dr. Dr. Werner Sacher, Felicitas Isabella Weinhonig
Dauer in Halbtagen 2
Zeitraum 22.10.2018 11:00 bis 17:00
Kosten 0,00€
Ort Gemeinsame Musterschule Friedberg, Augustinergasse 10, 61169 Friedberg
Veranstaltungsnummer 0189391602
Interne Veranstaltungsnummer 50954305

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0189391602) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.