Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Hochtaunus und Wetterauskreis

Sprachbildung und sprachsensibler Fachunterricht in der Praxis

Thema Sprachbildung und sprachsensibler Fachunterricht in der Praxis freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Wenn doch bloß die Sprachprobleme in meinem Unterricht nicht wären! Das ist ein oft gehörter Ausruf von Lehrkräften. Sprachlernen in den Fächern? Ist das nicht die Aufgabe des Deutschunterrichts? Muss ich jetzt auch noch Deutsch unterrichten? Diese Fragen stellen Fachlehrkräfte. Eine weitere Frage schließt sich an: Wie soll ich das machen, wenn ich dafür nicht ausgebildet bin? Die Fragen sind berechtigt, doch es führt kein Weg an der Sprachbildung und der Sprachförderung in allen Fächern vorbei. Zum einen gehen Fachlernen und Sprachlernen im Fach Hand in Hand und können nicht getrennt werden. Zum anderen zeigt sich zunehmend eine sprachliche Heterogenität in der Schülerschaft. Neue Herausforderungen stellen sich in den Übergangsklassen. Im Vortrag wird das Konzept des sprachsensiblen Unterrichts vorgestellt und an vielen Beispielen praxisnah gezeigt. Tun wir alles, damit unsere Schülerinnen und Schüler lesekompetent werden? Ohne Lesekompetenz, kein erfolgreiches Lernen. Lesen von Sachtexten im Unterricht ist Lernen am Text und mit dem Text. Fachtexte dienen dem Lernen und Verstehen, jedoch sind die Lerner oft damit überfordert. Die Fachtexte sind entweder zu schwer oder die Lerner verfügen nicht über die erforderlichen Strategien im Umgang mit Fachtexten. Daraus ergeben sich zwei Konsequenzen: Die Texte müssen entweder vereinfacht werden und/oder die Texte müssen mit Leseaufträgen lesbar gemacht werden und die Lerner müssen Lesestrategien erwerben und sich darin üben. Im Vortrag werden Leseaufträge zu einem konkreten Text bearbeitet und es werden Lesestrategien für Lerner im Umgang mit Fachtexten vorgestellt und diskutiert. Bitte bringen Sie Aufgabenstellungen (inklusive Material) mit, die Sie schon einmal genutzt haben bzw. zukünftig einsetzen wollen. In Zweiergruppen/Dreiergruppen werden die Aufgaben gemeinsam sprachsensibel und sprachbildend ausgebaut. Bitte bringen Sie einen Text z.B. aus dem Lehrbuch mit, den Sie schon einmal eingesetzt haben bzw. zukünftig einsetzen wollen. In Zweiergruppen/Dreiergruppen werden Leseaufträge mit Lesehilfen und Lesestrategien...

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer - erfahren wie Sprachen erworben werden - werden aufmerksam für Stolpersteine bei der Sprachrezeption und Sprachproduktion Ihrer Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache - lernen Methoden-Werkzeug kennen, analysieren Unterrichtsmaterialien und Lehrwerke - lernen Möglichkeiten zur Integration der DaZ-Schülerinnen und Schüler in die Regelklasse kennen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer - bearbeiten Leseaufträge und lernen dabei Lesestrategien für Sachtexte kennen, reflektieren und bewerten dieselben - erfahren Möglichkeiten, Sachtexte in den Unterricht einzubinden, und lernen die Bedeutung von Lese- und Lernprodukten kennen - lernen Möglichkeiten des Ausbaus der Lesekompetenz durch Leseübungen und durch Metakognition sowie den Zusammenhang von Lesen und Schreiben kennen.

Themenbereich Integration von Schüler/innen nicht deutscher Herkunftssprache
Fächer/Berufsfelder kein Fachbezug
Zielgruppe(n) Lehrkräfte
Schulform(en) Alle Schulformen
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Hochtaunuskreis / Wetteraukreis
Anbieter/Veranstalter
SSA Hochtaunuskreis/Wetteraukreis
Johannes Altmannsberger
Mainzer-Tor-Anlage 8
61169 Friedberg
Fon: +49 6031 188600 
Fax: +49 6031 188699 
E-Mail: FORTBILDUNG.SSA.FRIEDBERG@KULTUS.HESSEN.DE
Hinweis(e) Der Veranstaltungsraum wird ausgehängt. Ansprechpartner: Felicitas Isabella Weinhonig
Dozentinnen/Dozenten Prof. Dr. Josef Leisen, Felicitas Isabella Weinhonig
Dauer in Halbtagen 2
Zeitraum 30.10.2018 08:30 bis 15:30
Kosten 0,00€
Ort Kaufmännische Schule des WTK Bad Nauheim, Am Gradierwerk 4-6, 61231 Bad Nauheim
Veranstaltungsnummer 0189392702
Interne Veranstaltungsnummer 50954676

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0189392702) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.